Home Über uns L-Welse/ Koi L-Wels Zuchthoehlen/ Aquariendekoration Aquaristik-Produkte Links
  Impressum/Datenschutz  

 

 

 Süsswasser Rochen, Potamotrygon

 

Wer einmal die im Grunde friedfertigen, neugierigen Süsswaeser Rochen über einen längeren Zeitraum gepflegt hat oder beobachten konnte wird für immer verzaubert sein. Wenn man sich für Rochen entscheidet und sie halten möchte sollte man allerdings über die nötige Zeit und die nötigen Mittel verfügen. Sie brauchen Platz! Viel Platz! Und regelmäßige Wasserwechsel sind ein Muß! Und die richtige Fütterung von Rochen verschlingt einiges an Geld! Wer nicht bereit ist diese grundlegenden Vorraussetzungen umzusetzen der sollte die Finger von diesen hübschen, intelligenten Tieren lassen!

Achtung! Kaufen Sie keine Babyrochen die nicht wohlgenährt aussehen. Ein Mitleidskauf endet für Sie mit Verlust. Wenn Sie Rochen halten wollen dann kaufen Sie vor Ort. Lassen Sie sich zeigen das die Tiere fressen! Einen Rochen, der die Nahrungsaufnahme verweigert, wieder zum Fressen zu bewegen ist fast aussichtslos. Ich habe zwar da einen Trick auf Lager der meistens funktioniert aber Ihnen rate ich Finger weg von nicht fressenden Rochen, egal wie schön und günstig er erscheinen mag, Wie die meisten Fische, ich gehe so weit das ich behaupte das 90 Prozent aller Fischverluste eher auf Wasserprobleme und bakterielle Infektionen zurück zu führen sind, neigen auch Rochen leicht zu bakteriellen Infekten. Medikamente sind bei Rochen oft heikel. Das Gute ist man kann sie behandeln! Das Problem früh genug erkannt und das richtige Medikament eingesetzt rettet Leben. Sie müssen hinschaun wenn Sie Rochen pflegen! Viel frisches, sauberes Wasser, am besten mit einem automatischem Frischwasserzulauf und optimale Einrichtung des Beckens dann ist die Rochenhaltung gar kein Problem. Ein Rochenaquarium muß nicht nackt und ideenlos sein. Selbst große Rochen sind durchaus in der Lage sich unter Wurzelhölzern zu verstecken. Sind Freiräume und Versteckmöglichkeiten vorhanden fühlen Rochen sich wohl. Wer sich wohlfühlt wird nicht krank! Da wäre dann noch der Stachel! Rochen werfen die Stachel regelmäßig ab. Bitte nicht mit ungeschützten Händen im Bodengrund wühlen! Abgeworfene Stachel nicht im Hausmüll entsorgen- am besten verbrennen. Nicht mit den Stacheln herumhantieren. Darauf achten das Kinder die Stachel niemals erreichen. Weisen Sie ihren Hausarzt darauf hin das sie Rochen pflegen. Oft sind Ärzte mit Rochenstichen total überfordert. Sofortmaßnahme ist heißes Wasser, so heiß wie sie es ertragen.

Übrigens: Auch die "kleinsten Rochen" überschreiten 30 cm Durchmesser locker

noch mehr über Rochen:  http://www.aquazoonas-home.de/page_1145734272531.html

 

Potamotrygon Reticulatus rot

 

Potamotrygon Reticulatus

 

Potamotrygon sp. Peru 

 

 

Potamotrygon sp. Peru, Rio Ucayali

 

Potamotrygon Motoro

  

 

Potamotrygon Aparicio, Rio Tigre

 

Potamotrygon Castexi otorongo

Potamotrygon Castexi dark otorongo

 

 

Potamotrygon Leopoldi

ob momentan und welche Rochen verfügbar sind erfahren Sie hier:

Stockliste L-Welse und Zierfischraritäten

 

 

 

 

Home Über uns L-Welse/ Koi L-Wels Zuchthoehlen Aquariendekoration Aquaristik-Produkte Links
Impressum/Datenschutz